Isadora. Märtyrerin der Liebe.

Meta-Beschreibung: Erleben Sie die tragische Liebesgeschichte von Isadora und Hapi im alten Ägypten. Lassen Sie sich von ihrer Liebe inspirieren!

Isadora und Hapi: Eine verbotene Liebe im antiken Ägypten

„Isadora“ ist ein wunderschönes Mädchen, dessen Name „Geschenk der Isis“ bedeutet. Sie ist ein 18-jähriges ägyptisches Mädchen von erstaunlicher Schönheit. Sie lebte im zweiten Jahrhundert n. Chr. (120 n. Chr.), Zur Zeit Kaiser Hadrians, in Ägypten Der Friedhof ist die Nummer eins unter den Friedhöfen im Gebiet „Tuna el-Gebel“.

Das Schicksal von Isadora: Eine Geschichte von Liebe und Verlust im alten Ägypten

„Isadora“ war die Tochter einer griechischen Familie, die in Ägypten in der Stadt Antinopolis (heute Scheich Obada) lebte. Ihr Vater war Gouverneur der Region, die heute als Gouvernement Minya bekannt ist, und sein großer Palast befand sich in der Stadt Antinopolis , wo es den Nil überblickte.

Die Legende von Isadora: Eine unvergessliche Liebesgeschichte aus der Zeit Kaiser Hadrians

Das schöne Mädchen verliebte sich in den ägyptischen Offizier „Hapi“, der auf der Westseite des Nils in der heutigen Stadt Khumnu „Al-Ashmunin“ lebte. Er war einer der in der Stadt anwesenden Wachtruppen und daher auch er galt unter dem einfachen ägyptischen Volk als gewöhnlicher Mensch und gehörte nicht zur Elite. Es gibt keinen Vergleich zwischen ihnen in Bezug auf das Niveau, doch die Liebe sprach ihr Wort und das Schicksal führte sie dazu, ihren Geliebten zu treffen.

Die sagenhafte Geschichte von Isadora: Eine Liebesgeschichte, die die Zeiten überdauert

„Isadora“ verließ ihre Stadt auf der anderen Seite des Flusses, um an einer der Feierlichkeiten zu Ehren von „Thothi“ teilzunehmen, dem Symbol der Weisheit und der Feder im alten Ägypten. Dort traf sie den Offizier Hapi, und sie freundete sich mit ihm an und er war von ihr fasziniert , bis zu dem Punkt, dass sie sich jeden Tag und jede Nacht trafen. Sie ging zu ihm am See und er kam zu ihr. Neben dem Palast ihres Vaters.

Eine antike Romanze, die im Wasser des Nils endete

Es ist bemerkenswert, dass ihr Vater nach drei Jahren aufrichtiger Liebe davon erfuhr und beschloss, dies zu verhindern. Nach seinem Gesetz und Brauch sollte seine Tochter griechischer Herkunft nicht mit einem ägyptischen jungen Mann in Verbindung gebracht werden.

Eine Liebe, die durch die Strömung des Nils getrennt wurde

Er forderte die Wachen auf, sie aufzuspüren sie niederzuschlagen und den jungen Mann daran zu hindern, sie zu treffen. Tatsächlich lastete der Druck auf ihr, bis sie zu dem Schluss kam, dass ein Leben ohne ihren Geliebten bedeutungslos sei, und so beschloss sie, Selbstmord zu begehen, aber sie musste ihn zum letzten Mal sehen, und tatsächlich konnte sie ihre Wache ignorieren und ging zu ihr Ort am See und sagte ihm nicht, was sie vorhatte, nämlich Selbstmord.

Isadora und Hapi: Eine Geschichte von Liebe, Verlust und Opferbereitschaft im alten Ägypten

Sie verabschiedete sich von ihm und ging, bis sie sich, als sie die Mitte des Flusses erreichte, in die Arme des Nils warf. Es wurde gesagt, dass Liebe und Sehnsucht sie dazu drängten, anzukommen, also verfolgten die Wachen sie, was sie beim Sitzen im Boot störte, und ihr Gleichgewicht wurde durch das Gewicht des „Ruders“ auf ihren kleinen Händen gestört, sodass sie ins Wasser fiel Nil und starb.

Add a Comment

Your email address will not be published.

All Categories
13 tours
United Kingdom
Travel to

United Kingdom

Quick booking process

Talk to an expert